Inge Schmidt

Inge Schmidt

Bekannt für: Acting
Geburtstag: 1909-11-16
Todtag: 1997-05-25 (87 Jahre alt)

Überprüfen Sie Amazon

Biographie

Ingeborg „Inge“ Schmidt (* 16. November 1909 in Hamburg; † 25. Mai 1997 ebenda) war eine deutsche Schauspielerin bei Bühne, Film und Fernsehen und eine Theaterregisseurin. Inge Schmidt stand bereits als Vierjährige mit Märchenspielen auf der Bühne, ehe sie als junge Erwachsene in ihrer Heimatstadt Hamburg privaten Schauspielunterricht nahm. Anschließend gab sie 1927 ihr Erwachsenendebüt am Thalia-Theater der Hansestadt sowie am Altonaer Stadttheater, dem sie die kommenden acht Jahre treu bleiben sollte. 1935 ging sie für den in München spielenden Film Künstlerliebe nach Berlin und spielte dort mit der Toni, einer jungen Opernballetttänzerin, die Hauptrolle. Trotz dieses hoffnungsvollen Leinwanddebüts setzte Inge Schmidt ihre Filmtätigkeit nicht fort, sondern nahm bald darauf ein Angebot an, das sie von 1936 bis 1945 an das Münchner Staatstheater führen sollte.

Inge Schmidts frühe Theaterrollen beinhalten unter anderem das Gretchen im Faust, die Rosalinde in Wie es euch gefällt, die Viola in Was ihr wollt, das Käthchen von Heilbronn, die Hermia in Ein Sommernachtstraum, das Pützchen in Des Teufels General und die Lola in Komm wieder, kleine Sheba.

Nach dem Krieg kehrte Inge Schmidt nach Hamburg zurück, trat an den dortigen Kammerspielen und am „Theater im Zimmer“ auf und unternahm Gastspielreisen, die sie bis nach Leipzig, Den Haag, Amsterdam und Bern führten. Zu dieser Zeit hatte sie bereits in einer Reihe von Hörspielen mitgewirkt und als Regisseurin Theaterstücke – vor allem Märchen für die Kleinen und Lustspiele für die Großen, aber auch van Drutens Das Lied der Taube, Frys Ein Phönix zuviel und Inges Komm wieder, kleine Sheba – zu inszenieren begonnen.

Mit Beginn des Fernsehzeitalters in der Bundesrepublik trat Inge Schmidt nach 18 Jahren Abwesenheit auch wieder vor die Kamera. In den kommenden drei Jahrzehnten wirkte sie in einer Fülle von Produktionen mit. Mit einer Oma-Rolle sah man sie auch an der Seite von Heidi Kabel und Willy Millowitsch in der Serie Hei-Wi-Tip-Top. Nach 1986 verliert sich Inge Schmidts Spur. Die Künstlerin war in jungen Jahren kurzzeitig mit dem Bildhauer Hans Wagner verheiratet und anschließend mit dem Journalisten Hermann Harster.

Bewertungen

Durchschnitt 2.39
Basierend auf 138 Film und Serie im Laufe der Zeit
1935
1959
1963
1969
1986

Informationen

Bekannt für
Acting

Geschlecht
Frauen

Geburtstag
1909-11-16

Todtag
1997-05-25 (87 Jahre alt)

Geburtsort
Hamburg, Germany

Staatsbürgerschaften
Germany


This article uses material from Wikipedia.
Franz Josef Wild
Inge Schmidt
Franz Josef Wild arbeitete mit Inge Schmidt in:
6 Filme
Karl-Hermann Joksch
Inge Schmidt
Karl-Hermann Joksch arbeitete mit Inge Schmidt in:
3 Filme
Nora Minor
Inge Schmidt
Nora Minor arbeitete mit Inge Schmidt in:
3 Filme
Heidi Kabel
Inge Schmidt
Heidi Kabel arbeitete mit Inge Schmidt in:
2 Filme
1 Serien
  • Inge Schmidt
    Inge Schmidt
  • Filmography
  • Informationen
  • Verwandte Personen
Soziale Medien
Twitter
Telegram
Pinterest
Herunterladen
iOS-Anwendung
Made in Ukraine 🇺🇦
Copyright © MovieFit 2018 – 2024
All external content remains the property of its respective owner.